athena

athena


Designer

Wolfgang C. R. Mezger

Im Gegensatz zu individuellen Polstermöbeln ist die Entwicklung eines kubischen Polstermöbelbaukastens nicht nur eine konzeptionelle, sondern vor allem auch eine programmatische Herausforderung.

Sämtliche Teile wie Sitzkissen, Rückenkissen, Seiten- bzw. Armteile und Unterbauten müssen so gestaltet sein, dass sie beim »beliebigen« Zusammenstellen eines individuellen Sitzmöbels immer perfekte, ästhetische Verhältnisse zueinander haben.

Zusammen mit den zugeordneten Trägerteilen wie Bügel, Füße, Sockel, Rahmen oder Drehteller muss die Komposition am Schluss »sitzen«, proportional überzeugen und begeistern.

Mit Athena ist uns das gelungen.

Designer

Wolfgang C. R. Mezger

Wolfgang C. R. Mezger

Wolfgang C.R. Mezger, mit deutschem Vater und holländischer Mutter, beginnt nach einer Ausbildung zum Typographen und verschiedenen musikalischen Projekten ein Designstudium an der Hochschule für Gestaltung, Schwäbisch Gmünd. 1979 schließt er das Studium erfolgreich ab und erhält gleichzeitig eine Auszeichnung beim derzeit begehrtesten Designaward, dem Braun Preis 1980. Nach freiberuflicher Tätigkeit unter anderem mit Nick Roericht, Ulm, startet er 1983 sein eigenes DesignBüro Wolfgang C.R. Mezger.

Von 1981 bis 1989 nimmt er Lehraufträge an verschiedenen Designhochschulen wahr. Er lehrt und forscht an der HDK-Berlin, am Ravensbourne College Of Design And Communication, London und schließlich an der Hochschule für Gestaltung, Schwäbisch Gmünd. Heute arbeitet Wolfgang C.R. Mezger in seinem Büro in Göppingen (Stuttgart/Ulm) mit einem kleinen, effektiven Team für internationale Topfirmen mit höchstem Designanspruch. Neben Artanova ist er für weitere renommierte Hersteller in USA, Italien, Holland, England, Österreich, Schweiz und Deutschland tätig.

Bis heute erhielt sein Büro mehr als 50 internationale Designpreise, darunter Best of Neocon, Chicago; Good Design Award, Chicago; Roscoe Design Award, New York; Roter Punkt und Red Dot, Essen; Niederländischer Möbelpreis, Amsterdam; Designcenter, Stuttgart; Focus Balance, Stuttgart; iF Designaward, Hannover, etc. Nach seiner Designphilosophie gefragt kommt spontan die Antwort: „Es geht immer um die Suche nach dem Genialen. Der Weg dazu ist bei uns eine Synthese aus Funktionalität und Poesie. Nur dadurch können langlebige Produkte mit „Seele" entstehen."

scroll up